Wo bin ich?

Beim Frühjahrsputz sind mir meine alten Triathlon Laufschuhe in die Hände gefallen. Jahre lang haben die Brooks Racer auf dem Dachboden geschlummert. Jetzt sollten die Teile entsorgt werden. Aber einfach so wegschmeissen? Natürlich nicht! Einen letzten Lauf haben sich die geliebten Treter verdient…

Das Wetter war perfekt, meine Fitness lies dagegen zu wünschen übrig. Den gewohnten 4 Minuten Schnitt konnte ich meinen Schuhen dieses mal nicht bieten.
Die übliche Winterrunde, die ich inzwischen im Dunkeln auch OHNE Stirnlampe finde, sollte es diesmal nicht sein. Ich hatte die Idee einer großen Runde, die ich allerdings noch nie vorher gelaufen bin. Mit „groß“ sind übrigens nur mickrige 10 km gemeint.

Die ersten Kilometer waren bekannt, dann orientierte ich mich nach meinem gefühlten Kompass. Je tiefer ich in den Wald lief, desto weniger war ich mir sicher in die richtige Richtung zu laufen. Die Uhr zeigte bereits 8 km. Oh je, das könnte heute doch etwas weiter werden als geplant. Meine Beine wurden müde…

Plötzlich sehe ich eine fette Bremsspur! Puh, jetzt weiss ich wieder wo ich bin. Meine eigene Bremsspur hat mich gerettet. Jetzt konnte nichts mehr schief gehen. Meine MTB Hausrunde kenne ich inzwischen zu gut!

Auf dem Dachboden sind mir ebenfalls meine alten Carnac Triathlon Radschuhe in die Hände gefallen.

Jetzt bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob ich den Radschuhen auch eine letzte Ausfahrt gönnen sollte. Vermutlich verirre ich mich noch einmal…

Dieser Beitrag wurde unter Stilblüten, Triathlon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wo bin ich?

  1. Moni sagt:

    Haha – von dem Lauf wusste ich ja gar nix! Sind die Radschuhe schon im Container? Eigentlich hätte ich dich ja doch gern nochmal damit vor mir herradeln sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.