Danke Supermario!

Bereits am ersten Tag musste der Supermario ungeheure Qualen erleiden. In Livigno ist Mario auf der Abfahrt beinahe erfroren! Aber der Checker lies nicht locker und scheuchte ihn über alle 18 Pässe!
Danke Supermario, für deine Bereitschaft dich so sehr zu quälen und die tausend guten Witze, ohne die einige Anstiege unerträglich gewesen wären. Und danke, dass du mir ein paar Ortsschilder geschenkt hast. 😉
Trage dir schon mal die Termine der TransAlp 2010, 2011, 2112… in deinen Terminkalender ein! hehe.

schnarch

Der Supermario ist in seinem wahren Leben übrigens Fußballer!
Mit dem Radfahren hat er erst im letzten Jahr so richtig angefangen.
Respekt!

Dieser Beitrag wurde unter TransAlp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Danke Supermario!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.